ab 16:00 Uhr

Entrée

Ausstellung

Bild- und Tondokumente sowie Buchvernissage

«60 Jahre Jazz im Glarnerland»

In den vergangenen 60 Jahren hat sich im Glarnerland eine kleine, aber feine Jazz-Szene entwickelt. Sie hat in den 60er-,  70er- und 80er-Jahren immer wieder mit kreativen musikalischen Eigengewächsen und spektakulären Bigbands auf sich aufmerksam gemacht. Mit legendären «Nuits de Jazz» hat der Jazzclub Glarus Weltstars nach Glarus gelockt.

​

Im Zuge der Gründung der Tönenden Halle im Jahre 1987, dem nachmaligen Kulturzentrum Holästei, entwickelte sich eine neue Generation von Jazzern. Während

15 Jahren war Glarus ein Mekka für Freejazzer. Seither hat sich das unermüdliche Kommithée fuer Müsick  gepflegtem Jazz aus unterschiedlichsten Stilrichtungen verschrieben. 

Im Foyer des GH Ennenda werden während des gesamtem Festivals Bild-, Video- und Tondokumente präsentiert. 

​

Um 21.00 Uhr präsentiert Werner Fischer eine überarbeitete Neuauflage des Buches «Jazz in Glarus».

Unterstützt wird das Festival durch:

© 2019 TAPIR ENTERTAINMENT